Freitag, 19. August 2011

Heimweh-Einladungskarten selbstgemacht

Wenn man seine Heimat nur einmal im Jahr während den Ferien besucht, bekommt man ziemlich schnell heimweh. Meistens bereits auf der Heimfahrt :) aber besonders schlimm ist es einige Wochen vor dem nächsten Urlaub.
Als das Heimweh nach Griechenland dieses Jahr genauso unerträglich wurde wie im letzten Sommer, habe ich kurzerhand Einladungskarten für einen Greek-Sunday gebastelt.




Obwohl ich sehr gerne und oft kleinere Feste zu Hause organisiere (Krimi-Dinner, Moustache-Dinner etc.) bleibt die Organisation meist chaotisch. Dieses mal habe ich also mit den Einladungskarten begonnen und arbeitete mich weiter zum Menu, Musik, Dekoration, Datum und schlussendlich die Gäste. Leider (oder zum Glück) sind die Wochen so schnell vorbei, dass jetzt bereits die wohl verdienten Ferien vor der Türe stehen und der "Greek-Sunday" also erst im September statt finden kann. (Ich lass mich jetzt erstmal nochmals hautnah in Griechenland inspirieren)

Die Karten sind übrigens ganz einfach aus Papier ausgeschnitten, 2 Dreiecke aus Stoff, ein "Schiff" aus Papier und der Mast aus braunem Karton. Das ganze auf die Karten geklebt und beschriftet. Fertig!


Kommentare:

Bastelopoly hat gesagt…

herzig! gfallt mer guet die Idee

kathrin hat gesagt…

wie sieht ein moustache dinner aus?? klingt super, bin neugierig!