Mittwoch, 5. Januar 2011

Grittibänz - ganz einfaches Rezept

Von Elli habe ich einen richtig tollen Adventskalender geschenkt bekommen. Und zwar 24 kleine Geschenke in einer riesigen - und wenn ich riesig sage meine ich das auch so :D - Geschenkbox verpackt. (DANKE NOCHMALS!!! :D) Somit durfte ich mich jeden Tag über ein süsses Geschenk wie ein Guetzliförmli, eine Kerze, ein goldener Vogel für den Christbaum und unter anderem über dieses Grittibänz Rezept freuen. Dieses wurde natürlich gleich ausprobiert, fotografiert und wird euch hier gezeigt. Ist nämlich ideal wenn man die Schokolade nach der Weihnachtszeit nicht mehr sehen kann und trotzdem Lust auf Backen (und Verschenken) hat.

Viel Spass beim Nachbacken!



 P.S.: Wie heisst der süsse Kerl eigentlich in Deutschland?? :)


Material (also ähm Zutaten)
500 gr Mehl
500 gr Zucker
75   gr weiche Butter
7,5  dl Milch
1     Esslöffel Salz
1/2 Würfel Hefe
1    Eigelb zum Bestreichen
Rosinen für die Decko


DIY-Tutorial (also eigentlich das Rezept)

1. Das gehört auf den Einkaufszettel :)










2. Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen













3. Die Butter dazugeben und ebenfalls auflösen. Anschliessend alles in eine Schüssel geben










 
4. Den Zucker dazugeben










5.  Das gesiebte Mehl langsam unterrühren und das Salz untermischen











6. Danach alles zu einem Teig kneten, abdecken und warten bis er ums Doppelte










7. Nun den Teig so aufteilen, dass ca. 4 Grittibänz entstehen können. Diese könnt ihr wie auf dem Bild ersichtlich formen. Danach einfach eurer Kreativität freien Lauf lassen und die Kerle nach Belieben mit Rosinen dekorieren. Anschliessend mit dem Eigelb bestreichen und ca. 30 - 40min. bei 200 Grad und Umluft backen.


Kommentare:

nastasia hat gesagt…

süss, sehr schön gemacht !

Anja hat gesagt…

haha sehr süüss :D
bei mir sehen sie vor dem backen super aus und nach dem backen istes nur noch ein teigknollen..man erkennt in garnichtmer XD habs aufgegeben mit dem gritibänz backen :D

xo anja
anjasfashionblog.blogspot.com

L▲BIUNI hat gesagt…

Für mich ist das ein Rosinenmann :>

Zu meinem Post: Das Bild ist via weheartit.com ;D (Da meine Kamera nicht gut genug ist, um selbst schöne Bilder zu machen die ich posten könnte) Jedoch muss ich gestehen dass ich selbst auch schon allein 9 verschiedene Pinsel habe ...

Libe Grüße ! :)

Lena hat gesagt…

Oh wie süß. Und ich hab noch nicht gefrühstückt.

Ich musste eben ein wenig über das Bild von dem Fuchs unten lachen. Was macht der da bloß? :)

Liebste Grüße!

Pejd's Fashionblog hat gesagt…

Der Grittibänz war super lecker! Vielleicht trau ich mich im nächsten Jahr ebenfalls an das Abenteuer: "Grittibänz backen".
Anja: ich kenn das nur allzugut, bei mir siehts im Nachhinein auch nicht mehr so aus wie vorher :-)

Lena: haha ja der versteckt sich vor uns, um nicht als Taschenaccessoire herhalten zu müssen :-)

Schönen Abend,

Elli

katolie hat gesagt…

also ich kenne das gebäck als weggemann oder pfeifenmann :)

Pejd's Fashionblog hat gesagt…

weggemann tönt auch lustig :D

Grüessli
Jeannine

Mode.Karussell hat gesagt…

Bei uns heißt das Stutenkerl :D Warum auch immer.

Anonym hat gesagt…

kenne das auch als Stutenkerl. Hier in Norddeutschland ist ein Stuten ein süßes Hefeweißbrot und der Kerl ist ja aus solchem Teig. Darum der Name.